Klinkhammer Feuerlösch- und
Sicherheitstechnik GmbH & Co. KG

Adresse:
Vietorstr. 87
51103 Köln

Telefon:
0221/122813
0221/121291
0221/135739

Telefax:
0221/124407

e-Mail:
kontakt@klinkhammer-koeln.de


Geschäftszeiten:
Mo. - Fr. 08.00 Uhr bis 16.30 Uhr

 

Wandhydranten

Feuerlösch-Schlauchanschlußeinrichtungen (Wandhydranten) sind in der EN 671 genormt.

Die EN 671 behandelt den Anschluß absperrbarer Feuerlösch- Schlauchanschlußeinrichtungen an fest verlegte, entweder ständig unter Druck stehende ('naß') oder im Bedarfsfall selbsttätig einspeisende Löschwasserleitungen ('naß/trocken') nach DIN 14 462.

Sie sind mit betriebsbereit angekuppelter Schlauchleitung mit Strahlrohr versehen und in erster Linie für die Selbsthilfe bestimmt.

Formen und Ausführungen:

Es werden Wandhydranten der Ausführung 1 und 2 unterschieden.

Wandhydranten der Ausführung 1 bestehend aus:

  • Nischentür oder Einbauschrank oder Wandschrank
  • C-42 Faltschlauch
  • Schlauchanschlußventil mit C-Festkupplung
  • CM-Strahlrohr
  • einer Schlauchhaspel - mindestens 180° ausschwenkbar, Schlauchleitung
    doppelt gerollt, ein Ende an das Schlauchanschlußventil, das andere an das
    Strahlrohr gekuppelt. Abziehen muß ohne Verdrehen des Schlauches gewähr-
    leistet sein.

Wandhydranten der Ausführung 2 bestehend aus:

  • Nischentür oder Einbauschrank oder Wandschrank
  • Wasserschlauch mit 25mm Innendurchmesser für einen Betriebsdruck von 16 bar.
    Der Wasserdurchfluß muß auch bei nur teilweise abgezogenen Schlauch möglich
    sein.
  • Schlauchanschlußventil mit C-Festkupplung
  • DW-Strahlrohr nach DIN bzw. Eurodüse nach EN
  • einer Schlauchhaspel -mindestens 180° ausschwenkbar und lösbarer Verbindung
    zur C-Festkupplung des Schlauchanschlußventils

Wartung und Instandhaltung:

Mit besonders geschultem Fachpersonal und technisch speziellen Kundendienstausstattungen bieten wir optimale Voraussetzungen um

Löschwasserleitungen und Schlauchanschlußeinrichtungen den geltenden Vorschriften
der DIN 14 461 und 14 462 zu prüfen.


Die von der Baubehörde vorgeschriebene Hydranten-Einrichtung unterliegt einem genau
reglementierten Wartungsintervall:

Steigleitung 'naß' nach spätestens 1 Jahr
Steigleitung 'naß/trocken' nach spätestens 1 Jahr
Steigleitung 'trocken' nach spätestens 2 Jahren



Wandhydranten in der Übersicht:

mit formstabilem Gummischlauch

Details ...

 

Schlauch-Schutzschrank

Details ...

 

Einspeiseeinrichtung

Details ...

 

Entnahmeeinrichtung

Details ...

 

mit formstabilem Gummischlauch, Feuerlöscher und Melderfach

Details ...

 

Feuerlöscher-Schutzschrank

Details ...

 

Schaum-Wasserhydrant

Details ...